Autor: | Kategorie: Recht, Transport News |

Blogbilder_IMG_9088-miniDen Blitzermarathon kennen wir regional bzw auf Länderbene ja schon. Nun wird er morgen bundesweit stattfinden!

Also: haltet euch an die Geschwindigkeitbegrenzung!

Viele sagen, so ein Blitzermarathon sei nur da um die Kassen zu füllen. Hier stellt sich mir allerdings die Frage: wenn sich alle an das Tempolimit halten würden, würde kein Gerät auslösen und keiner hätte ein paar Wochen später ein wunderbares Foto im Briefkasten mit der Bitte, das Bußgeld zu bezahlen. somit könne sich auch keiner beschweren, dass damit nur die Kassen gefüllt werden sollen! Also muss es wohl daran liegen, dass sich einige nicht an die Verkehrsregeln halten. Wenn Leute meinen, die Regeln missachten zu müssen, müssen sie halt zahlen und freuen wir uns doch, wenn die leere Kassen der Kommunen gefüllt werden.

Was viele nicht wissen: das Überschreiten des Tempolimits ist ein Verkehrsdelikt und deswegen wird das Bußgeld verhängt. Überhöhte Geschwindigkeit ist eine Gefährung im Straßenverkehr und die Hauptunfallursache. Laut des deutschen Verkerhssicherheitsrates war bei der Hälfte der tödlcihen Unfälle auf Autobahnen 2012 zu hohes Tempo als Ursache angegeben worden. Folglich würden weniger Menschen zu Schaden kommen, wenn man sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hielt. „Wir bringen die Menschen zum Nachdenken. Rasen ist kein Kavaliersdelikt“, sagt NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD).

In NRW wurden beim letzten Blitzmarathon über 820.000 Fahrzeuge überprüft und 30.000 Fahrer wurdem mit zu hohem Tempo erwischt. 338 müssen ihren Lappen abgeben und sind nun auf Freunde, Bekannte, Familie, ÖPNV, Taxi oder das Fahrrad angewiesen.

 

 

Quelle: Spiegel.de