Author: | Category: Transport News |

Der sechste Blitzmarathon in NRW startet am Dienstag, 8. April 2014. Die Orte, an denen dieses Mal geblitzt wird, wurden von Bürgern ausgewählt. Über 15.000 Vorschläge sind in den letzten Wochen bei der Polizei eingegangen. Die sogenannten Wutstellen der Bürger werden nun 24 Stunden von 6 Uhr morgens an kontrolliert.

Überhöhte Geschwindigkeit ist der Hauptunfallgrund. Eine geringere Geschwindigkeit kann tödliche Unfälle reduzieren. Ralf Jäger, NRW-Innenminister (SPD), erhofft sich, weniger Knöllchen ausstellen zu müssen: „Unser größter Erfolg beim 24-Stunden-Blitz-Marathon wäre es, wenn sich alle an die Regeln hielten und die Polizei keine Knöllchen ausstellen müsste.“

Kontrollstellen können im Internet bei der Polizei oder auch bei der RP-online gefunden werden.

Viele erlaubten sich letztes Mal einen Spaß, in dem sie besonders langsam an den Blitzanlagen vorbeifuhren und dann mit Vollgas weiterfuhren. Einige warnen jedoch davor, dass durch langsamere Fahrer auf Landstraßen wegen der Kontrollen andere zu waghalsigen _und gefährlichen Überholmanövern verleitet werden.

Das wichtigste meiner Meinung nach jedoch ist, dass auf alle Verkehrsteilnehmer geachtet und die Geschwindigkeitsbegrenzung beachtet und eingehalten wird. Wie bereits geschrieben, erhöhte Geschwindigkeit ist Unfallverursacher Nummer 1.

 

Quelle: rp-online.de