Author: | Category: Transport News |

Für einen Elektronikhersteller hat DB Schenker einen Transport über drei Kontinente organisiert und durchgeführt. Dauer des Transportes wären bisher 55 Stunden gewesen. Dank Kombination verschiedener Transportmöglichkeiten konnte der Transportweg auf 24 reduziert werden.

kombinierter Verkehr

Wenn man von kombiniertem Verkehr spricht, meint man meist die Kombination von zwei Transportwegen. Meisten werden Transporte über Schienen oder Wasser mit dem LKW kombiniert. Viele senken damit die Transportkosten. Wäre das Güterverkehrsnetz besser ausgebaut in Deutschland, würden mehr Transporte auf die Schiene verlagert werden. Aktuell liegt er Marktanteil bei knapp 18%. Feststeht, dass man Zeit und Geld spart, wenn man Transportwege kombiniert.

DB Schenker hat für einen Elektronikhersteller einen Transport von China nach Brasilien über drei Kontinente hinweg organisiert. Der Transport als Seefracht hätte 50 bis 55 Tage gedauert. Nun war die Ware nur 24 Tage unterwegs. Nun wurde die 21t schwere Fracht von China über die Schiene nach Duisburg gebracht. Von dort ging es via LKW nach Frankfurt. Hier wurde die Ladung weiter zu Luftfrachtpaletten umgepackt und per Flugzeug nach Brasilien geschickt.

In einer Pressemitteilung über den Transport kann man folgendes lesen:„Dieser erstmals erfolgreich durchgeführte Transport in einer Kombination aus Schiene, Straße und Luftfracht hat gezeigt, welches Wachstumspotenzial multimodale Logistik hat“, so Daniel Wieland, Head of Rail Logistics & Forwarding bei DB Schenker Logistics. Thomas Mack, Head of Global Air Freight bei DB Schenker Logistics, ergänzt:„Wir sind stolz, Pionier bei dieser für den Markt in Lateinamerika interessanten Transportvariante zu sein.“