Autor: | Kategorie: Firmenporträts, Frachtenbörse, Transport News |

„Die Transportbotschafter“ ist eine Image-Kampagne der TimoCom Soft- und Hardware GmbH, die Anfang 2012 initiiert wurde. Seither sind die Transportbotschafter in Deutschland mit verschiedenen Aktionen auf Veranstaltungen und Rastplätzen unterwegs und setzen sich nicht nur für LKW-Fahrer, sondern für die Sicherheit aller Teilnehmer im Straßenverkehr.

Anfang 2012 wurde „Die Transportbotschafter“ ins Leben gerufen. Die erste Aktion wurde mit den TruckerFreunden im Februar neu aufgenommen: „Hand in Hand durchs Land“. „Am Steuer eines Lkw erlebt man oft andere Verkehrsteilnehmer, die einen nicht leiden können, einfach nur, weil man existiert. Die Menschen wollen die Waren, die der Lkw bringt, nicht jedoch den Lkw. Dagegen möchten die TruckerFreunde etwas unternehmen und sich um mehr Akzeptanz für den ungeliebten LKW kümmern“, so Michael Martini, Betreiber des Internetforums www.TruckerFreunde.de.

Der Handlungsbedarf ist da und es tut sich was. „Hand in Hand durchs Land“ drängt auf mehr Akzeptanz nicht nur zwischen LKW-Fahrern, sondern vor allem zwischen Autofahrern und LKW-Fahrern. Wer kennt das nicht, dass ihn mal wieder ein Brummi nervt, der zu lange für seinen Überholvorgang braucht oder gar die Straße blockiert? Genau hier knüpft die Aktion an, klärt Autofahrer auf und erläutert nicht nur die Seite der LKW, sondern auch LKW-Fahrern die Sicht der Autofahrer. Ziel ist es, durch mehr Akzeptanz und Rücksicht den Straßenverkehr sicherer zu machen.

Um die Wichtigkeit der LKW zu unterstreichen, wurde die Aktion „Leben ohne LKW“ in Zusammenarbeit mit dem BGL initiiert. Hierdurch wird verdeutlicht, dass es ohne LKW nicht geht. Wer außer den LKW könnte die Ware zu den Supermärkten bringen?

Es wird nicht nur der Kontakt zu Fahrern gesucht, selbst die Kleinen werden miteinbezogen. Das Projekt „Raus aus dem Toten Winkel“ besteht seit 2006 und ist für Grundschüler zur Aufklärungsarbeit und Prävention gedacht. An Projekttagen in den Schulen können die Kinder selbst einmal im LKW sitzen und sehen, dass sogar eine ganze Schulklasse im toten Winkel „verschwinden“ kann.

Die Transportbotschafter sind mit dem TimoTruck, einem umgebauten US Freightliner-Truck, bundesweit unterwegs und werben an Rastplätzen sowie bei Großveranstaltungen für die gute Sache. Die letzten beiden Großveranstaltungen bei denen die Transportbotschafter anzutreffen waren, waren der ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring Mitte Juli und die Saisoneröffnung des Erstligisten Fortuna Düsseldorf am 11. Und 12. August 2012. Es gab viel und vor allem positives Feedback: „Endlich tut jemand was für uns“, sagte beispielsweise LKW-Fahrerin Silvana Hanf begeistert und erzählte den Transportbotschaftern beim ADAC Truck-Grand-Prix:  „Seitdem unsere Fahrzeuge die ‘Hand in Hand‘ -Aufkleber tragen, wurden wir schon viel öfter von Autofahrern vorgelassen“. Aktionen die Früchte tragen.

 

Quelle: DieTransportbotschafter.com, timocom.de