Author: | Category: Transport News |

Zwei Lkw-Fahrer haben mit einem riskanten Manöver einen 82-jährigen Falschfahrer zur Umkehr gebracht. Mit ihren Fahrzeugen blockierten sie die Autobahn und verhinderten so einen schweren Unfall.

Es muss nicht immer Superman sein, der Menschen aus der Klemme hilft oder gegen Bösewichte kämpft. Anfang August waren es zwei Lkw-Fahrer, die mit ihrem Einsatz einen 82-jährigen Autofahrer vor einem schlimmen Unfall bewahrt haben: Der ältere Herr fuhr in die falsche Richtung auf die Autobahn A3 bei Passau auf.

An jenem Tag hörte der Lkw-Fahrer die Falschfahrermeldung. Er war in der Nähe und  verständigte sich daraufhin mit einem Kollegen eine Schutzwand zu bilden. Sie verlangsamten den nachfolgenden Verkehr. Hupkonzerte und genervte Autofahrer waren die Folge, jedoch passierte nichts. Als die beiden Fahrer dem Falschfahrer entgegen kamen, hat der sein Auto bereits an der Mittelleitplanke abgestellt. Der 44-Jährige stieg aus und sprach mit dem Falschfahrer.

Der Falschfahrer wendete und an der nächsten Ausfahrt übernahm die Polizei. Die Aktion der beiden Lkw-Fahrer sei sehr riskant gewesen meinte die Polizei, habe aber Schlimmeres verhindert. Erst vor wenigen Wochen kamen bei einem schweren Unfall wegen eines Geisterfahrers drei Menschen ums Leben. Zudem gibt es neue Informationen zu dem von Verkehrsminister Dobrindt geplanten Pilotprojekt. Falschfahrer sollen demnach direkt erkannt werden und visuell wie akustisch gewarnt werden.