Autor: | Kategorie: Transport News |

Die doppelte Kupplung von Volvo bringt nur Vorteile. Warum wird sie erst jetzt eingesetzt, wenn es sie bereits im Pkw und bei Motorrädern gibt? Der Lkw verliert keine Geschwindigkeit beim Schalten. Hinzukommt, dass die Fahrt viel ruhiger wird und somit Zeit und Sprit gespart werden können.

Motorräder haben sie, Autos haben sie und nun auch Lkw: die doppelte Kupplung. Wofür ist eine zweite Kupplung nötig? Bei Volvo nennt sich das Produkt iShift und ermöglicht, dass der Drehmoment und somit die Geschwindigkeit beibehalten wird.

„Als ich zum ersten Mal einen Lkw mit dem neuen Getriebe fuhr, war ich stark beeindruckt. Man merkt beim Fahren überhaupt nicht, wenn der Lkw den Gang wechselt“, berichtet einer der Fahrer.

Wie genau funktioniert das iShift Getriebe mit Doppelkupplung?

„Einfach ausgedrückt könnte man sagen, dass ein Getriebe für die geraden Gänge und das andere für die ungeraden Gänge zuständig ist. Wenn in einem Getriebe ein Gang aktiv ist, wird im anderen Getriebe bereits der nächste Gang vorbereitet. Wenn der Lkw dann den Gang wechselt, verliert er während des Gangwechsels nicht an Geschwindigkeit“, erläutert Astrid Drewsen, Produktleiterin Antriebsstränge, Volvo Trucks.

Wie das technisch funktioniert kann in diesem Video angesehen werden.

Viele Fahrer schwören auf das Schaltgetriebe, der Chef schafft lieber ein Automatikgetriebe an aus mindestens dreierlei Gründen:

-Anschaffungskosten sind deutlich günstiger
-Zeitersparnis für den Fahrer
-sinkende Kraftstoffkosten

Besonders geeignet ist das iShift Getriebe mit Doppelkupplung für kurvenreiche oder hügelige Straßen sowie im Stadtverkehr; Orte, wo sehr oft geschalten werden muss.