Author: | Category: Frachtenbörse, Transport News |

Von wegen! Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, dennoch zeigt er sich gerade von seiner besten Seite. Das von Unternehmen gefürchtete Sommerloch war nicht so tief wie die letzten Jahre und lässt alle positiv nach vorne blicken und der Krise auf Wiedersehen sagen.

Anfang des Jahres kam die Wirtschaft nur schwer in Gang und die Prognosen für das Wirtschaftswachstum und die Wirtschaft an sich sahen wegen des langandauernden Winters nicht allzu rosig aus. Entgegen des Trends läuft die Wirtschaft gut und es können schwarze Zahlen präsentiert werden.

Die Sommermonate sind für die meisten Unternehmen, Monate, in denen bilanziert und Urlaub gemacht wird. Das Transportbarometer des Düsseldorfer Unternehmens TimoCom Soft- und Hardware GmbH ist eine super technische Ergänzung um die aktuelle Wirtschaftslage zu verfolgen.  Der beste Indikator für die Wirtschaft ist die Transportbranche. Warum? Ganz einfach: je mehr Transporte auf der Straße und auf den Schienen unterwegs sind, umso mehr wird an Gütern nachgefragt und produziert.

Die Sommermonate wiesen insgesamt einen Frachtenüberschuss aus: 52:48 für die Relation Fracht- und Laderaum von und in alle Länder. Im September gab es in Deutschland an einem Tag einen gewaltigen Frachtenüberschuss: 83:17%. Die Wirtschaft ist stabil und wir können uns nun auf die starken Monate Oktober, November und Dezember freuen bevor es in den Winterurlaub geht.

Das sieht auch Chief Representative des Düsseldorfer Unternehmens  Marcel Frings so: „Wenn sich der Trend der letzten Monate fortsetzt, dann wird die Nachfrage nach Laderaum immens werden. Wir gehen zurzeit von einem stabilen bis erhöhten Frachtaufkommen im 4. Quartal aus.“

 

Wie sehen Sie die nächsten drei Monate?

 

Quelle: Timocom.de