Author: | Category: Transport News |

Die Transportaussichten für das nächste Quartal sind schwierig zu bestimmen aber zwei Dinge stehen fest: Das erste Quartal 2014 hat die Erwartungen übertroffen und das Transportbaromter der TimoCom ist zuverlässig.

Transportbaromter erstes Quartal 2014

Die Wintermonate sind für das Transportwesen wie eine Lotterie. Man weiß nie was kommt. Dieses Jahr blieb der Winter aus, Stippvisiten der kalten Jahreszeit sind nicht erwähnenswert. Die milde Zeit im ersten Quartal 2014 begünstigte die Wirtschaft und das Transportwesen. Selbst die Arbeitslosenzahl sank! Zwar fiel der Frachtanteil, jedoch wurde mehr angeboten als in den Jahren zuvor.

„In der Endabrechnung für Januar wurde es ein Frachtanteil von 41% auf dem Transportmarkt in Europa“, berichtet Marcel Frings, Chief Representative von TimoCom. „Damit lagen wir in diesem Monat fünf Prozentpunkte über dem Wert von 2013 (36:64).“

Der Frühling ist da, die Blüten sprießen hervor. Die Laune steigt und auch der Konsum. Mehr LKw sind auf der Straße und dies ist ein gutes Zeichen für die Branche.  „Geradezu katapultartig schnellte der Frachtanteil im März nach oben. Deutlicher kann ein Hinweis auf den Start des Frühlings nicht sein. Aber nicht nur dieser Monat, sondern generell schneidet das 1. Quartal 2014 im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren sehr gut ab. Ein Grund dafür, dürfte der fehlende Winter gewesen sein, wodurch sich kein Einbruch in der Produktion ergab und der Frachtanteil insgesamt anstieg“, fasst Frings zusammen.

Das Transportbarometer ist ein sehr guter Indikator für Spediteure und Frachtführer, was Preiskalkulation, Angebot und Nachfrage betrifft.

 

Quelle: timocom.com, pressebox.de