Autor: | Kategorie: Transport News |

und mit dem Winter auch tiefe Temperaturen, glatte Straßen, Schnee und Rutschpartien. Wie jedes Jahr sollte man sich bereits im November, spätestens aber jetzt, um die Winterausrüstung kümmern. Winterreifen, Schneeketten in Gebieten, wo der Schnee demnächst fällt und liegen bleibt, Enteiser etc. Und was ist mit dem Lkw?

Lkw sollten dementsprechend auch aufgerüstet und sich auf glatte Straßen sowie Kälte eingestellt haben. Transporte müssen natürlich weiterhin durchgeführt werden; sei es tagsüber oder mitten in der Nacht. Decken, Enteiser und die Thermoskanne sollten weder im Lkw noch im Pkw fehlen. Manch ein Lkw-Fahrer hat sehr interessante Strecken vor sich: über zugefrorene Seen, verschneite Straßen etc. Ein paar wollte ich heute vorstellen.

Viele kennen bestimmt die Serie „Ice Road Trucker“. Lkw-Fahrer aus Kanada und Alaska zeigen uns ihren Alltag im Schnee: Fahrten über zugefrorene Seen und Flüsse, verschneite und vereiste Straßen, die nun mehr einer Buckelpiste gleichen und man durchgeschüttelt wird. Alleine fährt dort kaum jemand die Ware von A nach B. Eisfahrten und Fahrten über zugefrorene Seen und Flüsse sind gefährlich und faszinierend zugleich. Sobald es ein paar Grad wärmer wird, müssen die Fahrer die Eisdecke begutachten. Es ist auch schon vorgekommen, dass der Lkw eingebrochen ist und nun auf dem Grund des Sees liegt. Der Fahrer konnte sich noch in Sicherheit bringen.

Verschneite oder gar vereiste Landschaften findet man allerdings auch hier. Gegebenenfalls muss man etwas suchen aber die Straßen sind nicht zu unterschätzen. Fahrten über zugefrorene Seen finden zumindest nicht in Deutschland statt und sollten auch nicht vom Pkw gemacht werden! Um auf der sichereren Seiten zu sein, müsste man nach Nordnorwegen, -schweden oder –finnland. Hier finden natürlich auch im Winter Transporte statt. Hinzukommt das schwache Tageslicht. Nur wenige Stunden Tageslicht gibt es im Winter. Die Fahrer würden über die paar Flöckchen im deutschen Flachland lachen.

Im Flachland in Deutschland reichen schon wenige Schneeflocken, um ein Verkehrschaos auszulösen. Gestern hat es in Wuppertal geschneit und zahlreiche Autos kamen nicht weiter, da der Schnee liegen blieb und alle überrascht hat. Schwere Unfälle blieben glücklicherweise aus auch da der Winterdienst fünf Stunden im Einsatz war, um die Straßen befahrbar zu halten. Lkw blieben nicht liegen. Der Winter kommt und auf den Straßen ist Vorsicht geboten. Also: Winterreifen drauf, um auf der sicheren Seite zu sein.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.